Engagement

Wir sind engagiert – in jeder Hinsicht

AVANTEC engagiert sich seit vielen Jahren für gemeinnützige Zwecke und spendet einen Teil des Gewinns an soziale und wohltätige Institutionen.

Als erfolgreiches Unternehmen einen Beitrag leisten

Wir sind stolz darauf, seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt aktiv zu sein. Um auch die Gesellschaft an diesem Erfolg teilhaben zu lassen, spenden wir jedes Jahr einen Teil unseres Gewinns an zwei Organisationen. Diese Organisationen werden in einem Gremium sorgfälltig evauliert. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die «Hilfe zur Selbsthilfe», da wir dies als sehr nachhaltig erachten. So möchten wir vor allem Organisationen unterstüzten, die auf Freiwilligen-Arbeit und Wissenstransfer bauen und langfrisitge Projekte realisieren.

Es gibt zahlreiche unterstützenswerte Projekte und es ist kein leichtes, eine Entscheidung zu treffen. Um sowohl lokale als auch ausländische Projekte zu berücksichten, wird alle zwei Jahre alterniert zwischen Projekten in der Schweiz und Projekten im Ausland.

Für das vergangene Jahr 2018 spenden wir den Betrag in Höhe von CHF 10’000.– an folgende Organisationen:

Aufgetischt statt Weggeworfen

Aufgetischt statt Weggeworfen bezweckt das Einsammeln von gespendeten Lebensmitteln und eine Weiterverteilung an armutsbetroffene Personen. Ein Drittel aller essbaren Lebensmittel in Europa und in der Schweiz werden weggeworfen. Jährlich sind dies allein in der Schweiz über 2.3 Millionen Tonnen gut geniessbare Lebensmittel, die nicht auf dem Teller landen. Aufgetischt statt Weggeworfen engagiert sich lokal in einzelnen Gemeinden zusammen mit Partnern vor Ort um wenigstens noch ein Teil dieser Lebensmittel zu retten – und dabei anderen eine Freude zu machen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Aufgetischt statt Weggeworfen.

Vétérinaires Sans Frontières Suisse

Viele in Armut lebende Menschen sind für ihren Lebensunterhalt ganz oder zu einem grossen Teil von der Haltung von Nutztieren abhängig. Vétérinaires Sans Frontières Suisse unterstützt die Menschen unter anderem beim Aufbau einer veterinärmedizinischen Grundversorgung durch die Ausbildung von Laientierärztinnen und Laientierärzten, berät die Tierhalter in den Bereichen Zucht, Hygiene und Krankheitsprävention und unterstützt sie in der Herstellung und Vermarktung ihrer Produkte. Diese Massnahmen ermöglichen einen langfristigen Ausweg aus der Armut.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der  Vétérinaires Sans Frontières Suisse.