Mit Illumio Zero Trust einfach und effizient umsetzen

Ransomware ist fast schon täglich in den Nachrichten und ist zu einem echten Problem vieler Unternehmen geworden. Trotz zahlreicher Sicherheitsvorkehrungen kommen Ransomware-Fälle regelmässig vor und werden auch in Zukunft für Schlagzeilen sorgen. Erfolgreiche Ransomware-Angriffe bestehen aus mehreren Phasen, wobei das Einfallstor meistens Phishing E-Mails sind. Diese E-Mails werden vom Angreifer zu hunderten und tausenden verschickt und nur eines muss durchkommen, damit eine Ransomware Fuss fassen kann. Illumio hilft, einerseits Risiken in Ihrer Infrastruktur zu erkennen und andererseits eine Zero-Trust-Strategie effizient umzusetzen. Im kommenden Webinar zeigen wir Ihnen wie.

Melden Sie sich noch heute an! Falls Sie nicht live teilnehmen können, stellen wir Ihnen gerne eine Video-Aufzeichnung zu. Wir freuen uns auf Sie!

Risiken erkennen – Ransomware stoppen

Auch Schweizer Unternehmen werden immer wieder Opfer von Cyber-Attacken und nicht selten werden Ransomware-Lösegeld-Forderungen im sechs- oder siebenstelligen Bereich gezahlt. Ein zentraler Schritt eines erfolgreichen Ransomware-Angriffs besteht darin, das Netzwerk und die Infrastruktur des Unternehmens zu analysieren und Schwachstellen zu identifizieren.

Illumio hilft, Visibilität im Netzwerk zu gewinnen und solche Schwachstellen zu finden bevor sie ausgenutzt werden. Oft sind die Verbindungen und Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Applikationen nicht direkt ersichtlich und werden auch nicht genügend eingeschränkt. Die Komplexität steigt, wenn man Endpoints ebenfalls einberechnet und wird noch grösser, wenn man nebst den On-Premise-Umgebungen und Datacenters auch die Cloud miteinbezieht.

Illumio macht den entscheidenden Unterschied, um Angreifer daran zu hindern, sich durch Ihr Netzwerk zu bewegen und zu Ihren wichtigsten Ressourcen, Dateien und Applikationen vorzudringen.

Wichtigste Applikationen vor Angreifern schützen

illumio Webinare Januar 2022 Micro Segmentatio
Quelle: www.illumio.com/sites/default/files/2020-09/Illumio_Micro_Segmentation_Solution_Page_Diagram_15SEP2020.png, abgerufen am 08.12.21.

Der wichtigste Schritt eines erfolgreichen Ransomware-Angriffs besteht dann aus dem eigentlichen Angriff, bei dem die Schwachstellen ausgenutzt werden, um sich mit Applikationen, Datenbanken oder Datenspeichern zu verbinden, Dateien und Backups zu infizieren und diese zu verschlüsseln. Damit werden sie für den rechtmässigen Benutzer unzugänglich und der Angreifer fordert Lösegeld. Wenn das Unternehmen nicht zahlt, ist es in letzter Zeit immer häufiger der Fall, dass die Angreifer die kompromittierten Daten öffentlich machen.

Illumio setzt genau hier an und hilft, die wichtigsten Applikationen zu schützen und vom restlichen Netzwerk so einzudämmen, dass nur erlaubte Verbindungen stattfinden können. Indem dieses Konzept dann auf das gesamte Netzwerk ausgebreitet wird, werden jeweils nur Applikations- und Netzwerkverbindungen gestattet, die auch explizit erlaubt und gewünscht sind. Damit kann man verhindern, dass ein Ransomware-Angriff erfolgreich im Netzwerk Fuss fasst.

Endpoints und Cloud einbinden

Durch Illumio Edge können auch Endpoints in diese Strategie miteingebunden werden. Dabei kann der Zugriff der einzelnen Endpoints haargenau verwaltet werden und Netzwerkverbindungen zu Applikationen, Servern oder Netzwerksegmenten, die nicht notwendig sind, werden von vornherein unterbunden. Wenn also z.B. ein HR-User über ein Phishing E-Mail trotzdem kompromittiert wird, kommt der Angreifer von diesem Computer nicht an weitere interessante Applikationen und kann keinen erfolgreichen Ransomware-Angriff durchziehen.

Weil Unternehmen immer mehr auch Teile ihrer Infrastruktur in die Cloud verschieben, bietet Illumio CloudSecure auch in Cloud-Umgebungen Visibilität und erlaubt auch dort die gleiche Segmentierung der Daten, wie man sie mit Illumio im lokalen On-Premise Datacenter auch erzielen kann. Dabei werden Cloud-native-Technologien eingesetzt, damit eine automatisierte Einbindung an SecOps Prozessen möglich wird (agentenlose Orchestrierung, usw.).

illumio Webinare Januar 2022 Cloud Secure Multi Cloud
Quelle: www.illumio.com/sites/default/files/2021-12/CloudSecure-multi-cloud.png, abgerufen am 08.12.21.

Illumio stoppt Ransomware

Zusammengefasste Vorteile von Illumio:

  • Einheitliche Abdeckung für Cloud und On-Premise-Umgebungen
  • Funktionen zur Risikobewertung
  • Risikobasierte Visibilität
  • Automatisierung der Richtlinienerstellung und -verwaltung
  • Einfach umsetzbar

Jetzt anmelden!

Donnerstag, 20. Januar 2022

10.00 – 10.45 Uhr

Dienstag, 25. Januar 2022

14.00 – 14.45 Uhr

_________________________________________________________
Mit Ihrer Anmeldung nehmen Sie die
Datenschutzerklärung von AVANTEC zur Kenntnis.

Keine Zeit, am Webinar teilzunehmen?

Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne eine Video-Aufnahme des Webinars zu. Alternativ bieten wir Ihnen auch gerne ein Beratungsgespräch mit einem technischen Experten, eine Präsentation/Demo vor Ort oder eine unverbindliche Teststellung an. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

 

Ich wünsche …

Warum Illumio von AVANTEC?

Echter Schutz kann nur mit den besten Produkten und durchdachten Lösungen entstehen. Unsere erfahrenen Mitarbeiter unterstützen Sie dabei und sorgen für höchste IT-Sicherheit.

Wir stellen höchste Ansprüche. Tun Sie es auch.

Hai-Delfin-Bild
7 Gründe für AVANTEC

Wir beraten Sie gerne

Haben Sie eine Frage zu unseren Produkten und Dienstleistungen? Wünschen Sie weitere Informationen oder Kontakt mit einem Engineer oder Account Manager? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.